Wissenschaft und Forschung

Kreta: Aufzeichnungen aus dem Jahre 1943

Während 1944 aus der Heimat schlimme Nachrichten eintrafen, wurde die Arbeit an diesem Buch zum Ort der Flucht: Ā»Das Schreiben, die einzige kleine Insel der OrdnungĀ« ― so notiert Kästner zu Beginn des Jahres in Athen. Wer von der Lektüre seines letzten Buches herkommt, vom Aufstand der Dinge, ward anteilnehmend erkennen, wie groß das Erlebnis war, Menschen und Dinge zu erfahren, ungeachtet der Not der Zeit.

Bewertung: 3 von 3 Daumen

Statt sich aktiv am Krieg beteiligen zu müssen, erhielt Erhart Kästner den Auftrag, ein Buch über Griechenland zu schreiben. Kästner, der mit der griechischen Klassik gut bekannt war, wanderte zu Fuß durch Griechenland und konnte dabei tiefe Eindrücke von Land und Leuten gewinnnen. So entstand ein eindrucksvolles Dokument über Kreta und über Griechenland samt seiner Öl- und Weinberge. Es ist sehr anschaulich geschrieben. So kann der Leser gut nachzuvollziehen, wie es dort ausgesehen hat. Der Schreibstil ist der damaligen Zeit entsprechend.

Titel:Kreta: Aufzeichnungen aus dem Jahre 1943
Autor:Erhart Kästner
Verlag:Insel Verlag
Sprache:Deutsch
Erscheint:03.03.1975
ISBN-10:3458318178
ISBN-13:978-3458318170
Preis:€ 11,99
Kaufen aufamazon.de
WERBUNG: