Wissenschaft und Forschung

Klimakrise und Artensterben

WWF benennt tierische Gewinner und Verlierer 2019

Der Mensch schlägt immer sichtbarere Schneisen in die biologische Vielfalt der Erde. Davor warnt die Naturschutzorganisation WWF zum Jahreswechsel und spricht vom "größten Artensterben seit Verschwinden der Dinosaurier". Insgesamt verbucht die Internationale Rote Liste mittlerweile mehr als 30.000 Tiere- und Pflanzenarten als bedroht. In einem Blick zurück benennt der WWF - stellvertretend für das globale Artensterben - die tierischen Verlierer 2019.
Tag der Erde, Demo in Tübingen
(Sonntag, 01.03.20 - 19:38 Uhr   -   941 mal angesehen)

WERBUNG:

blog comments powered by Disqus
WERBUNG: