Wissenschaft und Forschung

Tübingen

Grüner Wasserstoff aus Solarenergie

Eine neuartige Solarzelle, die von einem Forscherteam der Universität Tübingen entwickelt wurde, hat das Potenzial zur dezentralen Herstellung von klimaneutralem Wasserstoff in industriellem Maßstab.
Die photoelektrochemische Schlenk-Zelle im Sonnensimulator

Bislang existierende Technologien, an denen Wissenschaftler weltweit arbeiten, waren für eine breite Anwendung noch zu ineffizient bzw. zu teuer. Das Innovative an der Tübinger Entdeckung: Die Solarzelle benötigt keinen externen Stromkreis und ist somit flexibler einsetzbar. Mehr Wasserstoff bedeutet weniger Verbrauch fossiler Rohstoffe, vor allem, wenn dieser mit erneuerbaren Energien hergestellt wird. Die Forschungsergebnisse könnten somit zur Reduzierung von CO2-Emissionen beitragen.

(Donnerstag, 05.10.23 - 15:59 Uhr   -   2096 mal angesehen)

WERBUNG:

blog comments powered by Disqus
WERBUNG: