Wissenschaft und Forschung

Aktuelle Nachrichten


WERBUNG:

Reutlingen

Krabbeltiere zum Anfassen: Reutlingen wird Science City

Das Große Krabbeln erhält in Reutlingen Einzug. Vom zweiten April bis zum zehnten Juni verwandelt sich die Achalmstadt in eine Science City - bevölkert von Insekten und Spinnentieren im XXL-Format. Die Ausstellung, die sich über die ganze Innenstadt erstreckt, steht ganz in der Tradition vergangener Events wie "Giganten vor unserer Zeit" oder "Die Erben der Dinos". Ein Rahmenprogramm vertieft die Einblicke in die Welt der Krabbeltiere. Heute, am Freitag, wurden die ersten Tiere aufgestellt.

Manches Tier mag an Monster aus einem Godzilla-Film erinnern. Bei einigen werden die Besucher froh sein, dass die Tiere in der Natur so klein sind. Die Science City Reutlingen bietet faszinierende Einblicke in eine Welt, die uns fremd ist – weil sie für uns so winzig ist. 
 
Marienkäfer mögen für uns putzig erscheinen, für Blattläuse sind sie gefährliche Killermaschinen. Die Science City lässt so manches vertraute Tier in einem völlig anderen Licht erscheinen.  "Es macht unheimlich viel Spaß in diesen zehn Wochen durch Reutlingen durchzugehen, mitzumachen und auch mal ins Naturkundemuseum zu gehen", sagt Tanja Ulmer von StaRT. "Da gibt es eine Begleitausstellung, es gibt in den Volkshochschulen, Kunstmuseum usw. in den teilnehmenden Institutionen noch viel zu entdecken, und unsere Grundidee war, mit viel Spaß einfach auf kleine Dinge schauen und mal sehen, dass sie doch ganz groß sind. "
 
Auf dem Marktplatz vor der Sparkasse hat sich ein Schwalbenschwanz niedergelassen. Die restlichen Krabbeltiere waren heute erst mal auf dem Marktplatz versammelt, bevor sie in alle Winkel der Innenstadt gefahren wurden. Insgesamt sind es achtzehn Tiere im XXL-Format – einige im öffentlichen Raum, andere auch in Geschäften. Doch die Science City bietet noch wesentlich mehr: "Wir haben eine Wissenswerkstatt mit dabei mit vielen Kreativ-Workshops, aber auch Vorträgen, mit einer Bionik-Ausstellung, das heißt, spielerisch mal gucken, was denn die Technik von der Natur lernen kann", so Ulmer. "Man kann Experimente selbst ausprobieren, mal gucken, ob man solche Fähigkeiten hat wie die Insekten."
 
Dazu kommen allein vier Wissens-Trucks und vieles mehr. Auch wenn einige der Tiere schon stehen – richtig los geht es am Sonntag kommender Woche. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.science-city-reutlingen.de.

(Freitag, 24.03.17 - 15:55 Uhr   -   1224 mal angesehen)

WERBUNG:

blog comments powered by Disqus
WERBUNG: